(Mehr zu jeder einzelnen Gruppe im Stamm LEO findet ihr weiter unten)

Unser Stamm ist in 4 Altersstufen eingeteilt:

 

Die Wölflinge (ca.6-10 Jahre)

…leihen sich die Namen und Begriffe für das Leben in der Meute, ihrer Gruppe, aus dem „Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling.

Wie die Romanfigur Mowgli lernen sie, sich in der Gruppe zurecht zu finden, Regeln für das Gruppenleben zu beachten, Aufgaben zu übernehmen, auf andere Rücksicht zu nehmen und tolerant zu sein, aber auch ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen.

Wölflinge lieben wilde Spiele und Toben. Sie verkleiden sich gerne und können zum Basteln fast alles gebrauchen. Auf kurzen Fahrten erobern sie sich ihre Umgebung und entdecken auf Lagern neue Orte.

 

Die Jungpfadfinder (ca. 11-13 Jahre)

…kennen keine Schranken, keine Grenzen, keine Hindernisse. Sie leben in der Sippe, so heißt in dieser Stufe eine kleine Gruppe von „Jupfis“. Das Programm ihrer wöchentlichen Treffen ist abwechslungsreich: Sie lernen viel über ihre facettenreiche Umwelt, über sich selbst, ihre Fähigkeiten, Stärken und Schwächen, die Gruppe und Verantwortung. Sie üben Pfadfinderskills, singen Lieder und engagieren sich sozial.

Am Wochenende oder in den Ferien erleben sie Lager oder sind auf Fahrt: zu Fuß, mit Rad, Floß oder Boot. Das größte Abenteuer aber ist die Großfahrt: Ziel kann der Harz sein, das schwedische Småland oder die Gletscher Islands – immer auf der Spur des Neuen und Ungewissen. Stets lockt die Herausforderung, andere Menschen und Kulturen zu entdecken. Abends sitzen, erzählen, singen und kochen die Jupfis am Lagerfeuer.

 

Die Pfadfinder (ca. 14-15 Jahre)

…übernehmen obendrein immer mehr Verantwortung für den Stamm. Die „Pfadis“ assistieren bei Gruppenleitung und Posten in der Stammesarbeit. Außerdem nehmen sie an Organisationstreffen teil und bereiten Lager, Fahrten und Aktionen, an denen sie teilnehmen mit vor. Dabei hat der Spaß an der Herausforderung oberste Priorität. Fehler werden zugelassen und in positive Lerneffekte umgewandelt.

 

Die Ranger und Rover (ca. 16-25 Jahre)

…bringen sich mit ihren Fähigkeiten ein: in der Gruppenleitung, bei der Fahrtenorganisation, der Kassenverwaltung oder in der Lagertechnik. Dabei wird eine ganze Menge von ihnen verlangt: Engagement, Einsatz, Zeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit, Motivation und unendlich viel Geduld. Klingt anstrengend – doch die R/R’s sind mit viel Spaß dabei!

Sie machen das, worauf sie Lust haben der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Es entsteht ein kunterbunter Haufen, der von den Eigenarten und Talenten jedes Einzelnen lebt. Ranger und Rover streiten gerne, denn sie haben eine eigene Meinung. Ihre Arbeit ist demokratisch organisiert: Die Gruppe verteilt Aufgaben und trifft Entscheidungen gemeinsam.

 

DIE GRUPPEN IM STAMM

 

Die Meute

 

In unserer Meute Schweinebande ist Platz für 20 KInder. Julia und Jake begleiten sie durch die abenteuerreiche Zeit eines Wölflings.

 

Die Jupfis

 

Ganz frisch von der Meute „ausgespuckt“: unsere neue Sippe Manul! Die 8 Jungs meistern Ihre ersten Herausforderungen im Leben eines Sipplings zusammen mit ihren Gruppenleitern Labbm und Lorenz.

 

Die  Sippe Skogkatt sind mit ihren Gruppenleitern Knoten und Mirrri zu neunt…alle echt mit Mähne!

 

Unsere Sippe Caracal ist ein bunter, knackiger Haufen, supportet von Lolle, Fritz und Rydiger. Doch mit vier Sipplingen fühlen sie sich etwas dünn besetzt. Deswegen freuen sie sich über neue Interessenten und sagen: Kommt ran!

Die Pfadfinder

 

Sippe Pampas fällt irgendwie immer auf. Die 6 LEOs hinterlassen überall ihre Spuren.

 

Die R/R’s

 

Runde Pranken probieren sich als frische R/R’s überall aus und haben als Runde in Stamm und LV an vielen Stellen ihre LEO-Krallen im Spiel.

 

Bei der Runde Ecke ist der Name Programm. Eine Runde Sache mit ihren angenehmen Ecken und Kanten. Manchmal in aller Welt zerstreut, aber trotzdem immer voll dabei. Einfach nicht wegzudenken.

 

Runde Sendador sind zum Großteil richtige „Alt“-LEO“, die irgendwie nicht aufhören können.

Es kann nicht kommentiert werden.