Hey, wir sind die Meute Waschbär!

Wir – die Wölflinge der Jahrgänge 2015-2017 – treffen uns immer dienstags 17:00-18:30. Im Sommer sind wir draußen, meistens im Clara-Park, im Winter in der Zolle (Zollschuppenstraße 11). Da wir aber auch im Winter draußen spielen und toben, sollten alle Kinder immer auch Kleidung für draußen dabei haben.
Wie wir unsere Meutenstunden gestalten wollen, besprechen wir alle zusammen am Ratsfelsen. Von den Wölflingen werden dabei immer sehr vielfältige Ideen mit eingebracht: Lagerfeuer mit Stockbrot, Müll sammeln im Wald, Laternen basteln, Schatzsuche…
Aber auch außerhalb der Meutenstunden, gibt es Aktionen, bei denen die Wölflinge teilnehmen können: Pfadfinderlager, wie das Pfingstlager oder den Wölflingssommer, kommunale Wölflingstage oder den Aktionen vom Stamm LEO.

Wir freuen uns auf euch 🙂
Marlene, Julika und Charlotte

Image

Moin! Wir sind Sippe Azules!

Die Gruppenmitglieder der Sippe Azules sitzen auf einer Graffitibemalten Mauer und posen für das Gruppenbild.

Ssssszzzzzz,

Wir sind Sippe Sokoke! Ungezähmter als die biestigen Biester sind wir der Natur auf der Spur. Aber nicht so wie im Zoo – NEIN – sondern in der echten Wildnis! Wir leben ganz nach der Parole unserer Schlangengang „Wir scheißen auf Regeln, prügeln ist okay!“  Sind wir einmal beisammen, sind all unsere Kräfte vereint und wir machen die ganze Stadt unsicher, jeder von uns besitzt dabei andere Stärken, die unsere Gruppe unbesiegbar machen! An unserem engelsgleichen Gesang müssen wir noch arbeiten, aber immerhin nehmen wir keinen Blatt vor den Mund: Sprudl, Glen und Sokke sind unsere geliebten SiFüs, die uns jede Woche vor eine neue Challenge stellen, die wir furchtlos bändigen!

Die Mitglieder der Sippe Sokoke posen auf einer Wiese für das Gruppenfoto.

Concolor – benannt nach dem lateinischen Namen für Puma oder Silberlöwe (Puma Concolor). Ihre ersten drei Treffen der Gruppe haben diesen Namen und sogar ein Wappen ergeben. Das haben sie sich sogar auf die Fahne gemalt, mit der ein Teil der Sippe in ein paar Wochen durch die Niedere Tatra wandern wird. So viel Neues ist Jungpfadfinder Stamm LEOpassiert, unglaublich. Erst letztes Wochenende hatten fünf von sechs Jungpfadfinder*Innen 20 gemeinsame Stunden auf dem Bauspielplatz verbracht und das erste Mal eine Kohte gemeinsam aufgebaut, auf dem Feuer gekocht, gesungen und das Fahrtengebiet betrachtet. Am 30.Juli geht’s endlich los. Alle sind gespannt auf ihre erste große Fahrt. Darüber gibt es dann bald den nächsten Bericht. Gut Pfad und gute Fahrt allen, die in die Slowakai fahren, wünschen Kiwie und Rosalie, sowie Hamster, Locke,Wolle, Hasky, Suki und Owen.

 

Wir sind die Sippe Manul. Definitiv keine normale Jungpfadfinder Stamm LEOSippe in unserem Stamm, aber welche ist das schon. Mit unseren zwei handlangenden Sippenführern sind wir zu neunt und nur männlich vertreten, wobei wir der Koedukation gegenüber positiv eingestellt sind. Auf Lagern erkennt man uns an der Kothe die zuletzt steht. Wir stehen dazu: „Worte schaffen mehr als tausend Hände“, weshalb wir uns lieber verbal an den Ungerechtigkeiten dieser Welt auslassen, anstatt unser Zelt aufzubauen. Der Fakt, dass es 18 Uhr anfängt zu regnen, bringt uns nicht aus der Ruhe. Mit reinem Intellekt kann man schonmal am Knüpfen der Kothe verzagen, am Ende wird es jedoch die schickste und standhafteste auf dem gesamten Lagergrund. Wenn wir es mal nicht alleine schaffen, laben wir uns gerne an den Fähigkeiten unserer Sippenführung Labbm und Lorenz.

Gemeinsam kochen wir sogar Wasser und lassen unsere gelegentliche Inkompetenz niemandem anmerken.

Politisches Engagement – Zeigen wir: Die Welt ist ungerecht, wissen wir und dass der Planet zu Grunde geht auch. Das steht unserer Philosophie im Weg und wir setzen uns für unsere Zukunft ein, wenns sonst keiner tut.

 

Heyho ihr kleinen Vögelchen!
Wir Ockinccis leben die großstadtpiraterie! Kein Dach ist uns zu hoch, keine Uhrzeit zu spät und keine Straße zu unsicher. Wir haben gelegentlich unsere Krallen im Spiel, um das System nach und nach auseinanderzunehmen und die bourgeoise  ein für alle mal zu zerstören! Am Ende einer jeden Fahrt frittieren wir nicht nur Langos, sondern auch jegliches Spießertum, dass sich uns in den Weg stellt! Geflätschte Zähne, ein Lächeln auf den Lippen und eine überirdische Liebe für Limoball sind unser Markenzeichen! Solltet ihr das Glück haben, uns zu begegnen, scheut euch nicht, uns zu einer Runde im Limoball herauszufordern und euch unseren Respekt zu verdienen!

Image

Runde Pranken probieren sich als frische R/R’s überall aus und haben als Runde in Stamm und LV an vielen Stellen ihre LEO-Krallen im Spiel.

Bei der Runde Ecke ist der Name Programm. Eine Runde Sache mit ihren angenehmen Ecken und Kanten. Manchmal in aller Welt zerstreut, aber trotzdem immer voll dabei. Einfach nicht wegzudenken.

Die Runde Rumpelwichte sind die Neusten aber nicht die jüngsten R/R´s. Aus ganz Deutschland sind sie zusammen gekommen um im Stamm LEO kräftig mitzumischen und auch gemeinsam Spaß zuhaben. Eine gemeinsame Aktion im Monat soll dazu dienen auch mal zu genießen und sich besser kennen zu lernen.

Runde Sendador sind zum Großteil richtige „Alt“-LEO“, die irgendwie nicht aufhören können.​

Es kann nicht kommentiert werden.